Was ein Tag. Da steht man auf und denkt es wird ein langweiliger Tag an dem wir weiterhin auf Preise und Release Datum der neuen Konsolen von Sony und Microsoft warten. Der Blick auf Twitter änderte alles, denn es wurde eine ganz andere Konsole geleaked die wir vorher nur unter dem Codenamen "Lockhart" kannten und die kleine Version der Xbox Series X werden sollte.

Mittlerweile wurden auch die Details zur Xbox Series X veröffentlicht. Springe jetzt zum Update.

Was ist passiert?

Twitter User Brad Sams postete ein erstes Bild der Xbox Series S mit einem Preis von 299$ woraufhin der Account _h0x0d_ einen kurzen Clip der selbigen Konsole zeigte. Windows Central nannte 499$ für die Series X und ein Launch Datum für den 10. November. Das alles hatte zur Folge, dass Microsoft die Series S ganz offiziell bestätigte, inklusive dem Preis.

Und auch Xbox Deutschland bestätigte den Preis von 299 €.

Kurz darauf leakte noch das Promo Video, dessen offizielle Version ich am Ende des nächsten Abschnitts einbinde.

Das wissen wir über die Series S

Ähnlich wie schon bei der One X und One S ist auch die Series S das kleine Geschwisterchen der Series X: Etwas weniger Power, dafür günstiger.

🔍 kleinste Xbox ever
🎮 kein Laufwerk
📈 1440p bis 120fps
☀️ Raytracing
🏎️ 512GB SSD (NVMe)
💶 299 €
📅 10. November 2020

Wie klein ist die kleinste Xbox?

In dem obigen launch Trailer wird folgendes Statement gegeben:

Nearly 60% smaller than Xbox Series X

Zu deutsch: Fast 60% kleiner als die große Konsole. An die Rechenschieber!

Als Basis dienen uns die offiziellen Abmessungen der Xbox Series X von Microsoft: Breite/Höhe/Tiefe: 151mm/301mm/151mm - Das ergibt ein Volumen von 6,86 Liter.

Die Series S ist im Video genauso Tief wie die X, aber nicht einmal halb so breit und nicht ganz so hoch. Ich habe mich letztendlich für die B/H/T-Werte 65mm/280mm/151mm entschieden. Die Breite habe ich dabei von einer aufrecht stehenden Xbox One S von 2013 genommen, da mir der Wert recht plausibel vorkam. Damit landen wir bei einem Volumen von 2,75 Liter!

Zum Vergleich: Die aktuellen Xbox One Modelle liegen bei einem Volumen von 4,3 bis 4,4 Liter. Vielleicht bekommt ihr durch diese Werte ein Gefühl dafür wie groß oder eben wie klein die Series S sein wird.

Und die Series X?

Über die wissen wir immer noch nicht mehr. Laut den Leaks von heute Morgen soll der Preis bei 499$ liegen, welchen ich für plausibel halte. Der Release Tag wird vermutlich identisch zum kleinen Modell sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber noch nicht.

Warten wir mal die nächsten Tage ab.

Update 9. September 2020

Heute kam eine Ladung neuer Informationen rein:

💶 299 € (Series S) bzw. 499€ (Series X)
📦 Release: 10. November 2020
📅 Vorbestellung ab 22. September 2020 um 9 Uhr

Die Produktseite der Xbox Series X ist online und es gab ein Inside Look zur Series S in der über die Hardware und Leistung der kleinen Konsole gesprochen wird.

Xbox Series X | Xbox
Entdecke die schnellste und leistungsstärkste Xbox aller Zeiten mit der neuen Xbox Series X.

Wer auf Zahlen steht kann im offiziellen Xbox Wire Artikel die technischen Spezifikationen beider Konsolen vergleichen. Dort gibt es am Ende des Artikels einen tabellarischen Vergleich. Die Series S besitzt langsameren RAM und natürlich eine schwächere Grafikkarte, ansonsten haben CPU und SSD eine fast identische Leistung. Und wie vermutet ist auch die Series S mit einem Expansion Slot ausgestattet um sie mit einer 1TB SSD Erweiterung nachrüsten zu können.

Meine Einschätzung

Die Xbox Series S ist vermutlich der günstigste Einstieg in die Next-Gen, dafür werden die Nutzer aber auf Dauer auch Einbußen im direkten Vergleich zu spüren bekommen. Auch wenn noch nicht direkt zum Launch, aber sicherlich über die nächsten Jahre.

Die Series S verhält sich zur Series X genauso wie die One S zur One X: Man wird alles spielen können, wird aber auf 4k verzichten müssen und irgendwann müssen grafische abstriche gemacht werden um auf die 1440p zu kommen. Wer allerdings wie ich eh noch mit 1080p (FullHD) Fernseher und Monitoren arbeitet hat hier vielleicht schon die ideale Lösung für sich ohne direkt zum Start zu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Was man aber auf jeden Fall bedenken sollte ist, dass die Series S eine rein digitale Konsole ist und kein Laufwerk besitzt. Wer wie ich bereits eine Sammlung an Spielen auf der Xbox One im Regal stehen hat und diese weiterhin spielen möchte muss zwangsläufig zur Series X greifen oder seine Xbox One behalten.

Der "schlimmste" Preis wird noch auf uns zukommen: Der Preis für die 1TB SSD Erweiterung. Eine USB Festplatte kann nur für Xbox One, 360 und Original Xbox Spiele genutzt werden. Bei dem Speicher, welcher in Kooperation mit Seagate entsteht, handelt es sich um PCIe4 SSDs mit NVMe Standard. Das Problem: Diese Speicher gehen im PC Sektor bei 180€ für 1TB los!

Jetzt heißt es aber warten, wie die Preise bei Sony aussehen.